Intensivpflegedienst für Sachsen-Anhalt und SachsenAußerklinische Intensivpflege für Menschen im Raum Delitzsch — Bitterfeld

Wir stellen die außerklinische Intensivversorgung sicher
- Mit einem Team aus Mitarbeitern, die für die Intensivpflege ausgebildet sind

Als ambulanter Pflegedienst mit einem großen Team aus qualifizierten Mitarbeitern im Bereich der außerklinischen Intensivpflege gehören wir zu den wenigen Intensivpflegediensten, die Sachsen-Anhalt und Sachsen auch die häusliche Intensivpflege anbieten können. Unser Ziel ist eine bestmögliche Betreuung, um mit der Intensivpflege effektiv bei der weiteren Rehabilitation zu helfen. Mit unseren Leistungen in der Intensivpflege in Sachsen-Anhalt und Sachsen erhalten wir auch Schwerstpflegebedürftigen ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität.
Die außerklinische Intensivpflege setzt bei der Versorgung der Patienten ein hohes Maß an Fachkompetenz voraus. Pflegekräfte müssen Situationen eigenverantwortlich beurteilen und Entscheidungen schnell treffen, sie müssen Krankheitsverläufe richtig einschätzen und Symptome korrekt deuten. Die Mitarbeiter von Pflege AKTIV besitzen diese Fachkompetenz.
Wir stellen ein Team qualifizierter Pflegekräfte (jeder unserer Pflegekräfte ist eine ausgebildete Pflegefachkraft für die Intensivpflege) und stellen sicher, dass der Intensiv-Pflegebedürftige zuverlässig und lückenlos versorgt wird.

Intensivpflegedienst Sachsen-Anhalt und Sachsen
In drei Landkreisen für unsere Intensivpflegepatienten unterwegs

Gut versorgt leben: Unsere Pflegekunden sind bei uns in gute Händen, auch dann, wenn Intensivpflege nötig wird: Ein einem großen Einzugsbereich in Sachsen-Anhalt und Sachsen versorgen wir unsere Kunden länderübergreifend — im Raum Delitzsch — Bitterfeld — Landsberg — Wolfen sind wir Ihr Ansprechpartner für die außerklinische Intensivpflege. Wir sind überwiegend in den drei Landkreisen Anhalt-Bitterfeld, Delitzsch und dem Saalekreis für unsere Intensivpflegepatienten unterwegs.

Außerklinische Intensivpflege als Alternative zum Pflegeheim

Die außerklinische Intensivpflege erspart dem Pflegebedürftigen den Aufenthalt im Pflegeheim. Die Versorgung kann zu Hause, in seiner gewohnten, vertrauten Umgebung erfolgen. Mit intensivpflegerischer Versorgung tragen wir mit unseren besonders qualifizierten Pflegefachkräften dazu bei, unseren Patienten eine größtmögliche Lebensqualität in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

24-Stunden-Intensivpflege
– Krankheitsbilder für die Intensivversorgung

Als moderner ambulanter Pflegedienst haben wir uns auf die Versorgung von Beatmungs-, Intensivpflege- und Wachkomapatienten in Sachsen und Sachsen-Anhalt spezialisiert.
Die folgenden Krankheitsbilder sind Beispiele für eine mögliche Intensivversorgung:

Intensivpflege auch in unserer Wohnanlage für Betreutes Wohnen

Übrigens können wir auch für die Bewohner unserer Wohnanlage für Betreutes Wohnen die intensivpflegerische Versorgung übernehmen. So können die Menschen, die in unserer Einrichtung leben, sicher sein, dass sie weiterhin in ihrer Wohnung bleiben können. Auch wenn es Ihnen schlechter gehen sollte und sie auf Leistungen im Bereich der Intensivpflege angewiesen sind.

Unsere Leistungen als Intensivpflegedienst für Sachsen-Anhalt und Sachsen

Vor der Klinikentlassung des Patienten

Wir unterstützen sowohl den Patienten als auch seine Angehörigen bereits vor der Entlassung aus der Klinik. Unser kundenorientiertes Überleitungsmanagement beginnt mit der Kontaktaufnahme im Krankenhaus und geht bis zur Begleitung am Entlassungstag.

Kontaktaufnahme zum Patienten und dessen Angehörigen
1
Gespräche mit behandelnden Ärzten in der Klinik
2
Analyse des häuslichen Umfeldes zur Ermittlung des Hilfsmittel- und Pflegebedarfs inkl. der Organisation der Hilfsmittel (Verbreiterungen von Türrahmen, Rampen, Anpassungen im Sanitärbereich, Pflegebett)
3
Kontaktaufnahme zu Hausarzt und Fachärzten (HNO-Ärzte, Neurologen, Urologen)
4
Kontaktaufnahme zum Patienten und dessen Angehörigen
1
Gespräche mit behandelnden Ärzten in der Klinik
2
Analyse des häuslichen Umfeldes zur Ermittlung des Hilfsmittel- und Pflegebedarfs inkl. der Organisation der Hilfsmittel (Verbreiterungen von Türrahmen, Rampen, Anpassungen im Sanitärbereich, Pflegebett)
3
Kontaktaufnahme zu Hausarzt und Fachärzten (HNO-Ärzte, Neurologen, Urologen)
4
Kontaktaufnahme zu unseren Partnertherapeuten (Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie) um klinische Therapieansätze fortzusetzen
5
Aufbau unseres Pflegeteams
6
Klärung mit den Kostenträgern
7
Psychologische Betreuung des Patienten und dessen Angehörigen im Rahmen unserer Möglichkeiten
8
Kontaktaufnahme zu unseren Partnertherapeuten (Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie), um klinische Therapieansätze fortzusetzen
5
Aufbau unseres Pflegeteams
6
Klärung mit den Kostenträgern
7
Psychologische Betreuung des Patienten und dessen Angehörigen im Rahmen unserer Möglichkeiten
8

Nach der Entlassung aus der Klinik: Intensivpflege zu Hause

Am Tag der Klinikentlassung ist alles optimal vorbereitet und unser Fachpersonal erwartet den Patienten bereits zu Hause.
Wir arbeiten ausschließlich mit examiniertem Fachpersonal, denn außerklinische Intensivpflege setzt ein hohes Maß an Fachkompetenz voraus. Viele Situationen müssen durch die Pflegekräfte eigenverantwortlich beurteilt und Entscheidungen müssen sehr schnell gefällt werden. Krankheitsverläufe müssen richtig eingeschätzt und Symptome korrekt gedeutet werden.
Mit kleinen, spezialisierten Teams stimmen wir Therapie und ambulante Pflege auf die Bedürfnisse des Patienten ab. Unser Ziel ist es, diese nicht nur bestmöglich zu betreuen, sondern mit der Intensivpflege auch effektiv bei der weiteren Rehabilitation zu helfen. Das Versorgungspersonal unseres ambulanten Pflegedienstes agiert dabei als Bindeglied in der therapeutischen Versorgung. So können wir unseren Patienten mit unserem Team die größtmögliche intensivpflegerische Unterstützung bieten.

Intensivpflege durch unser Fachpersonal

Unser Fachpersonal führt alle speziellen intensivpflegerischen Tätigkeiten durch, z.B.

Heimbeatmung in Sachsen-Anhalt und Sachsen

Die Heimbeatmung ist ein Teilgebiet der Intensivmedizin, bei der Patienten maschinell beatmet werden müssen, aber trotzdem aus der Klinik in die Häuslichkeit entlassen werden. Speziell geschultes qualifiziertes Personal, welches im Umgang mit den Beatmungsgeräten sicher ist, versorgt den Patienten in der Häuslichkeit.

Mitarbeiter für Intensivpflege (m/w/d)
Gesundheits- oder Altenpfleger

Für die außerklinische Intensivpflege (1:1 Versorgung), suchen wir dich als Mitarbeiter für die Intensivpflege (m/w/d) an unterschiedlichen Einsatzorten:
  • Einsatzort Delitzsch: für einen männlichen Patienten mit apallischem Syndrom
    (nicht tracheotomiert, nicht beatmungspflichtig) in der 24-Std.-Betreuung.

  • Einsatzort Delitzsch: für einen männlichen Patienten (wach, kommunikationsfähig, keine schweren kognitiven Einschränkungen, nicht tracheotomiert, nicht beatmungspflichtig) Einsatzzeiten ohne Nachtdienst, montags bis donnerstags 07.00-19.00 Uhr, freitags von 07.00 bis 15.00 Uhr, Wochenende nur von 08.00 bis 12.00 Uhr.

  • Einsatzort Raguhn: weibliche Patientin, (wach, keine kognitiven Einschränkungen, Kommunikation über Eye-Catch-System, tracheotomiert, 24h beatmungspflichtig, Ernährung über Gastro-Tube), 24-Stunden in 2 Schichten a 12 Stunden.

  • Einsatzort: Zahna-Elster, unser kleiner Patient in Elster sucht Dich! Zur Unterstützung der Familie im 2-Schichtsystem à 12 Stunden, 7 Tage in der Woche. Joel ist 4 Jahre alt und hat das Down-Syndrom. Er besucht mit Dir zusammen an 4 Tagen für 2-3 Stunden eine Kindertagesstätte.
  • Einsatzort: 06774 Schlaitz: weibliche Patientin im Eigenheim (wach, tetraparetisch, Kommunikation möglich, tracheotomiert, 24h beatmungspflichtig, Ernährung über PEG)
    24-Stunden-Versorgung in 2 Schichten a 12h

  • Einsatzort: 06792 Sandersdorf (Zscherndorf): männlicher Patient im Eigenheim (inkl. eines lieben Hundes) mit inklomplettem Lock-In-Syndrom (wach, eingeschränkt kommunikativ, tracheotomiert, Ernährung über PEG)
    24-Stunden-Versorgung in 2 Schichten a 12 h

  • 06749 Bitterfeld: weibliche Patientin (wach, kommunikationsfähig, tracheotomiert mit ungeblockter TK, Ernährung über PEG)
    24-Stunden-Versorgung in 2 Schichten a 12 h

Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/frau (m/w/d)

Lust auf eine Ausbildung mit Perspektiven?
Wir suchen zum 01.09.2022 Auszubildende zum Pflegefachmann/frau (m/w/d) an unserem Standort in Sandersdorf-Brehna. Während der Ausbildung wirst du auch Einblicke in die Bereiche der Intensivpflege, Ambulanten Pflegedienst, Tagespflege und Betreutes Wohnen erhalten. Unsere qualifizierten Ausbilder bieten dir einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch und stehen dir während der kompletten Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite.
Starte im 1. Ausbildungsjahr mit 1.000€ brutto!

Mitarbeiter für den ambulanten Pflegedienst (m/w/d)

Für die Erweiterung unseres ambulanten Außendienstes, suchen wir Alten- oder Gesundheitspfleger (m/w/d) sowie Pflegehilfskräfte (m/w/d) für den Raum Sandersdorf-Brehna, Landsberg und Delitzsch.
Als ambulanter Pflegedienst mit einer Erfahrung von 12 Jahren, wächst unser Kundenstamm stetig weiter.
(Vollzeit ab 3.000 € brutto für Pflegefachkräfte)